By Martin Kliebe

Studienarbeit aus dem Jahr 2012 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Mittelalter, Frühe Neuzeit, , Sprache: Deutsch, summary: Zu kaum einem anderen Herrscher gehen die Meinungen der Zeitgenossen und gleichsam die der Historiker weiter auseinander als bei dem staufischen Kaiser Friedrich II. (1194-1250), der gleichzeitig wohl einer der bekanntesten Herrscher des Mittelalters ist. So formulierte beispielsweise der Historiker Johannes Haller (1865-1947), dass Friedrich II. „der erste Ausländer auf dem deutschen Throne“ gewesen sei. Die Kontroverse über den Staufer setzte bereits in dessen Wirkungszeit ein und hält bis zum heutigen Tag bei Historikern an.

Doch warum gehen die Meinungen über diesen Herrscher so weit auseinander? was once machte ihn als Persönlichkeit und seine Herrschaft so einzigartig und wodurch unterschied er sich zu seinen Zeitgenossen? Warum pflegte er solch enge Kontakte zu muslimischen Wissenschaftlern, Gelehrten und Politikern? Wieso siedelte er die aus Sizilien vertriebenen Sarazenen mitten in Italien an und dies in einer Zeit, in der die Mehrheit der Herrscher Europas versuchten, die „Ungläubigen“ im Heiligen Land zu besiegen?

In meiner Arbeit möchte ich diesen Fragen nachgehen und mich dabei insbesondere auf sein Königreich Sizilien und die Sarazenenstadt Lucera konzentrieren, die in dieser Thematik wohl eine herausragende Rolle spielt. Dabei halte ich es für unabdingbar, zuerst die Vorgeschichte in Sizilien und die Umstände der Gründung der Stadt zu erläutern. Weiterhin möchte ich darstellen, in welchem Abhängikeitsverhältnis die Stadt zu verankern ist und welche Rechte und Pflichten sie hatte.

Im weiteren Verlauf meiner Arbeit gehe ich der Frage nach, wie der Umgang Friedrichs mit den Sarazenen von dessen Zeitgenossen aufgenommen wurde und welche Konflikte sich daraus ergaben. Zudem werde ich thematisieren, welche Beziehung Friedrich zum Islam hatte. Den Konflikt Friedrichs II. mit dem Papsttum werde ich in meiner Arbeit zwar anschneiden, allerdings nicht weiter vertiefen, da dies für diesen Rahmen zu komplex und umfassend ist.

Show description

Read or Download Friedrich II. und der Islam. Über seinen Umgang mit den Sarazenen (German Edition) PDF

Similar history in german_1 books

Die Geschichte der Familie (German Edition)

Die Geschichte der Familie through Julius Lippert. This e-book is a duplicate of the unique e-book released in 1884 and should have a few imperfections resembling marks or hand-written notes.

Geschichte des Illuminaten-Ordens (German Edition)

Geschichte des Illuminaten-Ordens by means of Leopold Engel. This booklet is a duplicate of the unique publication released in 1906 and should have a few imperfections comparable to marks or hand-written notes.

Fernsehen aus Adlershof: Das Fernsehen der DDR vom Start bis zum Sendeschluss (German Edition)

Ob Ein Kessel Buntes oder Polizeiruf, das Sandmännchen oder die Aktuelle Kamera – das Fernsehen aus Adlershof gehörte in der DDR zu den beliebtesten Freizeitbeschäftigungen bei Jung und Alt. Klaus Behling erzählt erstmals die gesamte TV-Geschichte zwischen Propagandamaschine und Pantoffelkino. Er sprach mit Zeitzeugen, wertete früher geheime Einschaltquoten aus und fand in den Akten Gründe, weshalb vor 25 Jahren trotz vieler Proteste endgültig abgeschaltet wurde.

Krimkrieg und Seemacht. Die Bedeutung des Krimkrieges für die Entwicklung der modernen Flotten (German Edition)

Essay aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Geschichte Europa - and. Länder - Neuzeit, Absolutismus, Industrialisierung, , Sprache: Deutsch, summary: Der Essay hat die Entwicklung der modernen Flotten während des Krimkrieges zum Gegenstand. Er analysiert den technischen wie taktischen Wandel und kommt auch auf den heute tobenden so genannten „asymmetrischen“ Krieg, zur See die Piraterie, zu sprechen, die sich als stärkste Waffe in der durch den modernen Krieg hervorgerufenen Pattsituation herausstellt.

Additional resources for Friedrich II. und der Islam. Über seinen Umgang mit den Sarazenen (German Edition)

Sample text

Download PDF sample

Rated 4.94 of 5 – based on 39 votes